BDSM Herrin

Bondage Sado Maso Herrin

Bei dieser Lesbendomination bekommt in den Arsch zu kriechen eine neue Dimension. Dieses Level ist nichts für schwache Nerven, denn die Mistress kennt keine Gnade. Die Sklavin muss einiges durchmachen. Unter anderem bekommt sie von ihrer Mistress Ohrfeigen und ein extremes Facesitting. Mit dieser sehr brutalen und sadistischen Sklavenerziehung kann sich die Mistress sicher sein, dass sie für die Zukunft eine sehr gefügige Sklavin hat. Zum Abschluss reitet die Mistress auf der Sklavin wie auf einem Pferd. Die Dressur war erfolgreich.


Für die Arschdomination von Lady Carla Santos bist du viel zu schwach. Die Lady kann mit ihrem Arsch so ein Weichei, wie du eines bist, sehr leicht hypnotisieren. Mit ihren stinkenden Fürzen macht sie dich fertig und du kannst nichts dagegen tun. Leider bist du ein Weichei und wirst nie den herrlichen Duft inhalieren können, denn du würdest sowieso gleich zusammenbrechen wie ein mickriger und armseliger Loser. Lady Carla Santos lacht über so einen Schwächling mit ihren geilen, prallen, sexy Arsch.


Folterkammern sind einfach das Geilste, denn hier sind gleich zwei Göttinnen dabei zwei Sklaven zu quälen. Mit Peitschen und Schlägen zwingen sie einen mickrigen Loser dem anderen, der gefesselt ist, einen runterzuholen. Abspritzen darf der allerdings nicht. Die Göttinnen geben Wichsanweisungen und legen auch selbst Hand an, indem sie die Nippel des gefesselten Sklaven bearbeiten oder ihn auspeitschen. Die Sklavenhure, die den Schwanz des gefesselten Losers bearbeitet, kann sich schon darauf freuen, der Nächste zu sein, der gefesselt gequält wird.


Eine sehr dicke Plateausohle und einen extrem hohen Absatz von ca. 15 cm haben die Stiefeletten der Mistress. Für die Fußdomination sind die Stiefeletten hervorragend geeignet. Mit der Zunge muss der Sklave das Leder lecken und er muss den Absatz blasen. Kein einziger Schmutzfleck darf zu sehen sein, wehe er reinigt die Stiefeletten nicht richtig mit seiner dreckigen Zunge. Dem Loser macht das auch noch Spaß, das nutzt die Mistress gnadenlos aus und erniedrigt ihn, indem sie noch mehr von ihm verlangt.


Heftige Qualen in der Folterkammer müssen diese beiden armseligen Loser erleben. Beide Ladys haben Lust auf brutales Ballbusting und wollen sehen, welcher Loser zuerst einknickt. Sehr sexy in High Heels und Overknees sind die Ladys bereit, die Loser zu demütigen. Schon richtig geil sind die mickrigen Sklaven, doch das wird ihnen gleich vergehen. Erwartet werden Schreie und gequältes Stöhnen, denn die Tritte sind so heftig, dass die Loser sich kaum noch auf den Beinen halten können. Es macht Spaß dabei zuzusehen.


Zu ihrer Entspannung benutzt Mistress Zephy Divine ihren persönlichen Sklaven als Fußhocker, doch damit nicht genug. Schmutzige Socken steckt sie ihm in sein Maul und lässt sich die stinkenden Füße lecken, denn der Loser liebt es, wenn die Mistress die Socken einige Tage getragen hat. Eine Fußdomination ist für den Sklaven sehr demütigend, doch da er seine Mistress anbetet, liegt er ihr gerne zu Füßen. So nutzt Zephy Divine ihre Domination und bespuckt den Loser, wenn er ihre Füße nicht richtig leckt.


Bei der Sklavenerziehung zeigt die sadistische Mistress eine starke Beinarbeit. Mit extremen Tritten bekommt ihr armseliger Sklave in seine mickrigen Bälle getreten. Neben Ballbusting erwartet ihn auch Ballboxing, das mindestens ebenso schmerzhaft ist. Die Mistress scheint für das Kickboxen zu trainieren. Der Loser krümmt sich vor Schmerzen, doch dann bekommt er die Peitsche zu spüren. Man kann deutlich sehen, wie hart die Mistress zutritt und wie das Bauchfett des Sklaven schwabbelt. Schwanz und Bälle des Losers sind schon sehr verletzt.


Nachdem unser erster Clip so gut bei euch angekommen ist, haben wir uns heute eine weitere Gemeinheit ausgedacht. Lady Stefanie, Miss CatDeluxe, Reell und ich haben uns hierfür einen Sklaven besorgt, den wir erstmal mit unserem Gewicht auf dem Boden fixieren. Er muss eine Maske tragen, damit er nicht sieht was wir mit ihm anstellen. zuerst muss er einen Gummipimmel lutschen, doch dann holen wir den Epilierer raus! Winselnd und heulend liegt er auf dem Boden und hat gegen 4 Ladies und einen Epilierer auch keine Chance!


Heute ist mein Geburtstag! Und du mein kleiner Sklave hast heute einen Spezialtag! Heute wirst du den in Satin gehüllten Arsch deiner Herrin anbeten! Welch ein Privileg für meinen Arschsklaven! Ganz nah werde ich deinem Gesicht kommen. Dir meinen Arsch nur ein paar Zentimeter vor deinem Gesicht präsentieren. Gehorche meinen Anweisungen und zeige deiner Herrin die ihr gebürtige Hochachtung.


Lady Chanel und ich kommen unangekündigt in das Kellerverlies, doch was sehen unsere Augen da? Unsere beiden Sklaven fummeln gegenseitig ohne unsere Erlaubnis aneinander herum! Sowas muss und wird sofort bestraft werden. Wir entledigen dem Rubberdoll seines Keuchheitsgürtel und der Sklave muss langsam und tief seinen Schwanz lutschen. Ganz langsam und tief nimmt er Rubberdolls Schwanz in den Mund. Doch bevor der Rubberdoll kommt, muss sich der Sklave vor ihn legen und artig darauf warten, dass er von oben bis unten vollgespritzt wird. Ganz artig wichst der Rubberdoll seinen harten Schwanz und spritz den Sklaven von oben bis unten voll. Doch wer denkt, die Bestrafung wäre vorbei, hat den ganzen Clip noch nicht gesehen!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive