BDSM Herrin

Bondage Sado Maso Herrin

Auf dem Sofa trampelt es sich am besten. Mistress Natasha zieht sich ihre High Heels aus und drückt dir Barfuß ihre Beine in deinen Bauch. Auch dein Lendenbereich wird ordentlich bearbeitet und gequält. Selbst bei deinem Gesicht macht die zierliche Mistress keine Abstriche und stopft dir ihre Füße feste hinein. Im Minirock bearbeitet sie dich auf diese Art und Weise viele Stunden lang, bis du es nicht mehr aushältst und gerne nach Hause möchtest. Doch Mistress Natasha kennt keine Grenzen und bestimmt selbst, wann der FemDom ein Ende hat.


Sexy und leidenschaftlich, presst diese Herrin ihrem devoten Sklaven den prallen Arsch in sein Gesicht. Dabei geniesst er natürlich sämtliche Maßnahmen. Der weiche, dicke Hintern könnte sich auch schon bald in dein Gesicht reindrücken, wenn du darauf stehst, dass dir Frauen ihr ganzes Gewicht anbieten. Nach Luft schnappend erduldest du den fetten Hintern, der dir zeigt wo es lang geht. Deine Geilheit lässt sich dabei nur schwer zurückhalten, wenn diese Herrin dir den nackten Arsch hinhält.


Du magst es, wenn dein Gesicht unter dem Gewicht von Frauenfüßen zu leiden hat und möchtest gerne einmal etwas härter und strenger ran genommen werden? Lady Kara erfüllt dir deinen Wunsch. Als devoter Sklave liegst du unter ihr und hast die Abreibung zu erdulden. Lady Kara möchte sich dabei von dir keine Wiederworte gefallen lassen, sondern befehlt dir im strengen Ton, was du zu machen hast. Wehe du enttäuscht sie, denn dann wirst du harte Schmerzen ertragen müssen...


Zelda, die sexy Femdom-Göttin, liebt es ihre Opfer hart zu foltern und zu bestrafen. Dreckige Sklaven bekommen dabei zu spüren, was devote Abreibungen bedeuten. Zelda liebt es dabei, sich auf die Gesichter zu setzen. Wer nach Facesitting sucht, liegt bei ihr richtig. Langsam presst sie ihren süßen Po auf dich und drückt dich tief in das Kissen. Freue dich darüber, ihren Arsch riechen zu dürfen und erlebe die devote Demütigung vollkommen neu.


Da bleibt einem schon beim Zusehen die Luft weg. Die blonde Meg und die große Bea trampeln und springen auf dem nackten Oberkörper ihres Opfers herum, dass man seine Rippen knacken hören kann. Der hat wirklich nichts zu lachen und die beiden Girls sind absolut gnadenlos und lassen sich auch durch sein Wimmern und Stöhnen nicht erweichen. Im Gegenteil: Je mehr er leidet, desto geiler und brutaler werden die beiden.


Anna und Kitty haben beide einen ausgeprägten Fußfetisch. Und sie geben gerne Befehle. Was könnte den beiden also gelegener kommen, als ein Kerl, der sich ihnen zu Füßen legt, um genüsslich ihre barfuß Füße sauber zu lecken. Einen nach dem anderen nimmt er sich vor - und die beiden Herrinnen genießen es sichtlich. Sie stecken ihre Zehen so weit es geht in seinen Mund, alle auf einmal. Aber wer würde diese sexy Füße nicht gerne lecken und den Girls eine Freude machen?


Wenn Herrin Gaia ihre private Sklavin aus dem kleinen Gefängnis im Keller zerrt und davor ankettet, dann weiß der kleine Nichtsnutz schon, was jetzt kommt. Lady Gaia ist nämlich nicht gerade zimperlich, wenn es um eine ordentliche Bestrafung geht. Und dafür nimmt sie sich auch die nötige Zeit und bringt ihren angestauten Frust mit. Dafür hat sie den Parasiten ja im Keller eingepfercht, hier kann sie ihren Stress loswerden. In diesem Clip setzt es eine ordentliche Tracht Prügel. Lady Gaia schlägt ihrer kleinen Sklavin immer wieder feste ins Gesicht und zerrt an ihren Haaren rum. Und wehren kann sich das Miststück kein bisschen - genau wie es die Herrin gern hat.


Völlig hilflos hängt er da, der Sklave von Lady Betty. Wie einen nassen Sack hat sie ihn sich an die Decke gehangen und benutzt ihn jetzt als menschlichen Box-Sack. Ihre festen Schläge klatschen auf seinem nackten Fleisch, das immer roter und empfindlicher wird. Er ist ihrem Zorn wehrlos ausgeliefert. Sie erniedrigt ihn auch mit Worten und spuckt ihm immer wieder ins Gesicht. Ihre Rotze rinnt klebrig an ihm herunter und er kann gar nichts dagegen tun. Er muss warten, bis sie ihn genug geschlagen hat und eine Pause braucht. Aber das kann dauern!


Diese Version ist extra für Smartphones und Tablets gemacht. Aber das willst Du Dir auch wirklich überall anschauen könne, was ich hier mit diesem Loser treibe. Der ist extra zu mir gekommen, damit ich ihm seine Eier platt machen kann. In High Heels und Strapse soll ich ihm immer wieder so fest ich kann in seine Eier treten. Immer gerne, nichts tue ich lieber als einen Typen so brutal wie möglich zu entmannen. Kannst Du Dir die Schmerzen vorstellen, die der Kerl ertragen muss? Macht Dich das geil? Dann bist Du hier genau richtig!


Zwei Loser am Boden und zwei sadistische Mädels, die Spaß am Trampling haben. Das ist die Szene, die Du in diesem Clip hier findest. Und die beiden Damen sind wirklich durch und durch sexy Girls. Sie sind jung, sie sind schlank und beide tragen kurze, enge Kleidchen aus geilem Latex. Die in dem roten Fummel trägt beim Trampeln gerne ihre Sneaker. Die in schwarz dagegen hat sich ihre festen Armee-Stiefel angezogen. Und beide kriegen gar nicht genug vom drauf und drüber steigen. Ein echt geiles Trampling-Abenteuer! Das solltest Du Dir auf gar keinen Fall entgehen lassen.


Na, willst Du zusehen, wie ich meinem Sklaven ein paar schöne Schmerzen zufüge? Dabei mache ich eigentlich nur eine kleine Pause, um mal eine zu rauchen. Aber für mich gehört das Quälen einfach dazu, wenn ich mich richtig entspannen will. In meinen schweren Stiefeln trample ich dazu auf dem nackten Oberkörper meines Opfers herum. Und nicht nur ein bisschen, nein, so fest ich kann stampfe und springe ich auf dem Loser herum. Wenn ich ihn leiden sehe und stöhnen höre, schmeckt die Zigarette nämlich gleich doppelt so gut.


Nein, ich will meine junge Sklavin heute nicht bestrafen, sondern ihr ihren größten Wunsch erfüllen. Sie hat ja lange genug darauf gewartet und gelitten, unter meinen strengen Knute hat sie nie viel zu lachen gehabt. Heute ist also ihr großer Tag und ehrlich gesagt auch für mich. Denn eins meiner liebsten Spiele ist das Facesitting. Aber ehrlich: mein sexy Arsch gehört einfach jedem mal so richtig ins Gesicht gedrückt. Ich liebe einfach menschliche Sitzkissen und spüre gerne den heißen, stoßenden Atem in meiner Ritze. Also Sklavin! Zieh mir vorher noch die teuren High Heels aus und es kann endlich losgehen.


Candy Blade hat ein Faible für schöne, teure High Heels. Und den hat sie nicht von ungefähr, denn damit quält sie am liebsten ihre Sklaven. Sie weiß genau, wie weh es tut, wenn sie damit auf den nackten Oberkörpern der Typen herum trampelt. In diesem Clip bohren sich die spitzen Absätze ihrer blutroten Pumps tief ins Fleisch des Losers, der auf dem Boden liegt. Und weil sie danach gerne die warme, rote Haut unter ihren Füßen spürt, zieht sie die Heels noch aus und trampelt barfuß weiter. Sie hat halt einen Fußfetisch - und den lebt sie gerne aus.


Als ich meinem Sklaven sage, er soll sich aufs Bett legen, hat er schon große Augen gemacht. Er wusste ja noch nicht, dass das Bett, das ich für ihn vorbereitet habe, nur noch aus Sprungfedern besteht. Die bohren sich jetzt natürlich in sein Fleisch. Und da ich ihn zudem noch fest an den Armen und Beinen festgebunden hat, ist er mir jetzt wehrlos ausgeliefert. Ich will seinen Willen komplett brechen und mache ihn ganz wild, wie ich da in meiner sexy Reizwäschen, in Netzstrumpfhosen und High Heels über ihm stehe. Und er bekommt nur meine Füße ins Gesicht gerieben. Mehr kriegt er nicht.


Wenn Celia nach einem langen Tag nach Hause kommt, dann schmeißt sie sich nicht vor den Fernseher, um zu entspannen. Viel spannender ist es, wenn sie ihren Sklaven ein bisschen in die Mangel nimmt. So entspannt sich ein junges Dreamgirl nämlich am besten. Sie zieht ihre stinkigen Sneaker aus, setzt sich auf den Brustkorb ihres Burschen und drückt ihm ihre verschwitzten Socken ins Gesicht. Er muss solange daran riechen und lecken, wie es ihr gefällt. Und ihr Tag war echt beschissen, also kriegt er den ganzen Frust jetzt ab. Dafür ist er ja schließlich da.


Wer sich von meinem hübschen, unschuldigen Äußeren täuschen lässt, der erlebt das größte Wunder seines Lebens. Schöne, junge Mädels haben es nicht selten faustdick hinter den Ohren. Und ich lasse meine sadistischen Triebe am liebsten ungebremst an meinen Sklaven aus. So wie an dem hier. Ich würge ihn, so fest ich kann, bis er keine Luft mehr bekommt. Ich ziehe ihm eine Plastiktüte über den Kopf und sorge dafür, dass er Todesangst bekommt, während ich auf seinem Brustkorb hocke wie ein Nachtmahr. Eine brutal Femme Fatale, das bin ich - und nicht die schnuckelige Studentin von nebenan.


Darauf hat sich Roxy schon seit Stunden gefreut. Als Stewardess ist sie viel und lange unterwegs und muss die ganze Zeit in ihren eleganten Schuhen laufen. Wie gut, dass ihr Sklave schon auf dem Hotelzimmer auf sie wartet, um sich um ihre Füße zu kümmern. Zuerst einmal muss er die Schuhe gut sauber lecken. Dann darf er ihre Füße riechen und sich ihre Zehen tief in den Mund schieben. Natürlich hat sie dabei noch ihre miffigen Nylons an. Sie genießt es, wie er da vor ihr kniet und tut, was sie sagt. Schließlich musste sie vorher die Wünsche ihrer Fluggäste erfüllen. Jetzt dreht sie den Spieß mal um.


Herrin Melissa hat sich ein neues Sitzkissen besorgt - und zwar das Gesicht ihres Sklaven. Sie setzt sich mit ihrem fülligen Arsch breitbeinig drauf und er darf ihr Arschloch beschnuppern. Er kriegt kaum Luft, also muss er den Geruch tief und lang inhalieren. Sie lässt sich nicht darauf ein, ihm mal kurz eine Verschnaufpause zu gönnen. Sie weiß halt, wie sie ihre Sklaven unterwerfen muss. Und jetzt stell Dir nur vor, Du hättest ihren Arsch mitten im Gesicht. Geil, oder?


Da bleibt ihm glatt die Luft weg! Lady Carmen und Herrin BlackDiamond haben sich für ihren Sklaven heute etwas besonders ekeliges ausgedacht, was natürlich von langer Hand geplant wurde. Sie haben sich extra drei Tage ihre Füße nicht gewaschen und jetzt muss der Wicht die ganze Wucht des unbeschreiblichen Gestanks ertragen. Sie ziehen ihm eine Plastiktüte über den Kopf und stecken ihre Füße darunter. Sie pressen sie ihm solange aufs Gesicht, bis er jammert und wimmert. Kannst Du Dir diese Erniedrigung vorstellen? Willst Du auch mal?


Lady Sue ist nicht gerade bekannt für ihre Rücksichtnahme. Und für solche weichgespülten Subjektive will sie es auch gar nicht! Sie ist bekannt dafür, ihren Sklaven leiden zu lassen, komme was wolle! Mit ihrem extrem geilen String-Arsch setzt sie sich mitten ins Gesicht ihres Sklaven und klemmt seine Nase zwischen ihren Backen ein. Das wird der einzige Geruch sein, den er kennen wird! Ob er darunter atmen kann, ist ihr dabei völlig egal!