BDSM Herrin

Bondage Sado Maso Herrin

Alle Artikel, die mit "Erniedrigung" markiert sind

Du denkst, du seist ein Mann? Nein, du bist keiner! Du denkst, du siehst aus wie ein Mann? Lächerlich, du irrst dich! Du kannst dich selbst als Looser bezeichnen, eine sowas von unwichtige Person. Und das wäre noch die totale Untertreibung! Was denkst du eigentlich, wenn du eine Frau anlächelst? Bist du wirklich der Meinung, dass sie zurücklächeln wird? Auf welchem Planeten lebst du eigentlich? Du bist ganz einfach nicht auf unserem Niveau! Ganz im Gegenteil, du bist unterste Schublade! Wir und vor allem ich sind so weit oben und du liegst da, einfach so im Dreck. Ich kann dich nicht sehen! Nichtmal wahrnehmen kann ich dich! Du bist und bleibst ein Nichts. Und bei weitem nicht die hellste Flamme auf den Kerzen!


Und wieder bettelt ein Sklave darum, völlig wehrlos im Vakuumbett gefangen zu sein. Doch dieses mal wird er nicht nackt sein, der blöde Wichser ist komplett in Latex gepackt und trägt eine Gasmaske. Er liebt es, wenn sich das Latex mehr und mehr über ihm spannt und ihm jegliche Form der Bewegung raubt. Das macht ihn einfach nur noch geiler. Das kann man auch sehr gut an seinem kleinen Losserschwanz sehen, welcher sich trotz Platzmangel aufstellt und schön durch das Latex abzeichnet. Na, welcher Sklave möchte das nächste Opfer sein und seinen Horizonjt erweitern?


Da bleibt ihm glatt die Luft weg! Lady Carmen und Herrin BlackDiamond haben sich für ihren Sklaven heute etwas besonders ekeliges ausgedacht, was natürlich von langer Hand geplant wurde. Sie haben sich extra drei Tage ihre Füße nicht gewaschen und jetzt muss der Wicht die ganze Wucht des unbeschreiblichen Gestanks ertragen. Sie ziehen ihm eine Plastiktüte über den Kopf und stecken ihre Füße darunter. Sie pressen sie ihm solange aufs Gesicht, bis er jammert und wimmert. Kannst Du Dir diese Erniedrigung vorstellen? Willst Du auch mal?


Wir sind ja manchmal ein wenig nachlässig mit der Sklavenfütterung, aber das ist auch verständlich bei dem Pulk, der sich manchmal einfach nicht zu benehmen weiß. Einer unserer Sklaven hat besonders großen Hunger und fleht uns praktisch an, ihm was zu Fressen zu geben. Miss Amy zermatscht sein Essen vor seinen Augen und lässt den Loser von ihren High Heel Sohlen ablecken.. er hat einen bestimmten Zeitrahmen für sein Festmahl. Alles, was er in dieser Zeit nicht schafft, wird weggeschmissen! Auch wenn er noch Hunger hat!


Erst bekommt dieser Minischwanz eine ordentliche Tracht Tritte von unseren Füßen, bis er glüht wie ein kleiner Chinaböller. Dieser Anblick allein ist ja schon erbärmlich, aber der nächste Akt wird auch nicht besser! Diesen dreckigen Schmutzlappen müssen wir auch noch putzen, denn so kommt er garantiert nicht ins Haus! Also hat er sich draußen im Garten nackt hinzuknien, damit er mit dem Gartenschlauch abgebraust werden kann. Natürlich ist das Wasser aus dem Schlauch arschkalt!


Sklavenfütterung mal anders - der erste Loser dient als Fußunterlage, damit es auch bequem wird, während Melissa ihre riechenden Füße ausstreckt, damit ihr anderer Sklave an der Leine sich bücken kann, um von ihr zu kosten. Zu dem Duft von Käse kommt noch ein Leckerbissen dazu: Melissa hat unter ihren Füßen Brezeln zertrampelt, deren Krümel noch an ihrer Fußsohle und zwischen ihren Zehen stecken. All das darf der Hund jetzt aufessen. Bon appetit!


Wie süß die Hündchen doch sein können, wenn sie ihr Fressi haben wollen. Mistress Blackdiamoond hat eine ganze, große Schüssel für ihre drei Tierchen vorbereitet und ist begeistert von dem großen Appetit, mit dem sie ihr Mittagessen verputzen. Sie knien freudig auf dem Boden und schlecken alles aus der Schüssel - hier und da gibt Mistress Blackdiamoond ihren Hündchen das Futter im Löffel. Das stärkt die Bindung zwischen Halter und Tier. Natürlich gibt es auch noch etwas zu Trinken..


Du bist der geborene Feigling, nicht wahr? Wehrst du dich? Oder bist du wirklich so ein erbärmlicher Schwanzlutscher, wie es den Anschein macht? Du bist ein Haufen Dreck, der zu nichts zu gebrauchen ist und sich wie ein kleines Mädchen benimmt. Bist du schon beleidigt und musst flennen, du kleine Bitch? Ja, ich provoziere dich. Ich fordere dich heraus weil ich ganz genau weiß, dass du nicht die Eier in der Hose hast zu mir zu kommen und mir das Gegenteil zu beweisen!


Der unterwürfige Mustafa ist ein kleines, türkisches Sackgesicht, das es liebt Schuhe zu lecken. Seine Herrin hält ihm die schwarzen Stiefel hin und lässt ihn den Absatz wie eine kleine Nutte blasen, während sie ihn mit Adleraugen dabei beobachtet. Er strengt sich richtig an, der kleine Loser! Schließlich wird er von seiner Herrin noch erniedrigt und als Aschenbecher benutzt. Nachdem ihr Kaugummi durch und die Pampe zäh ist, klebt sie ihm den auch nochmal auf die Stirn- dafür ist er ja schließlich noch zu gebrauchen!


Madame Marissa und ihre Freundin legen einen ausgedehnten Waldspaziergang hin und gönnen sich auch barfuß eine Schlammpackung. Natürlich nicht einfach so: heute verspricht, ein spaßiger Tag zu werden! Sobald sie zu Hause ankommen, ordern sie den Lecksklaven zu sich und zeigen ihm ihr Werk. Ihm ist deutlich anzusehen, dass er das nicht tun will - aber der Loser MUSS! Also macht er sich auf, gleich vier dreckige und verschlammte Füße sauber zu lecken und die Zehen ausgiebig in seinem Mund zu behandeln, bis alles pikobello sauber ist!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive