BDSM Herrin

Bondage Sado Maso Herrin

Nachdem unser erster Clip so gut bei euch angekommen ist, haben wir uns heute eine weitere Gemeinheit ausgedacht. Lady Stefanie, Miss CatDeluxe, Reell und ich haben uns hierfür einen Sklaven besorgt, den wir erstmal mit unserem Gewicht auf dem Boden fixieren. Er muss eine Maske tragen, damit er nicht sieht was wir mit ihm anstellen. zuerst muss er einen Gummipimmel lutschen, doch dann holen wir den Epilierer raus! Winselnd und heulend liegt er auf dem Boden und hat gegen 4 Ladies und einen Epilierer auch keine Chance!


Heute ist mein Geburtstag! Und du mein kleiner Sklave hast heute einen Spezialtag! Heute wirst du den in Satin gehüllten Arsch deiner Herrin anbeten! Welch ein Privileg für meinen Arschsklaven! Ganz nah werde ich deinem Gesicht kommen. Dir meinen Arsch nur ein paar Zentimeter vor deinem Gesicht präsentieren. Gehorche meinen Anweisungen und zeige deiner Herrin die ihr gebürtige Hochachtung.


Lady Chanel und ich kommen unangekündigt in das Kellerverlies, doch was sehen unsere Augen da? Unsere beiden Sklaven fummeln gegenseitig ohne unsere Erlaubnis aneinander herum! Sowas muss und wird sofort bestraft werden. Wir entledigen dem Rubberdoll seines Keuchheitsgürtel und der Sklave muss langsam und tief seinen Schwanz lutschen. Ganz langsam und tief nimmt er Rubberdolls Schwanz in den Mund. Doch bevor der Rubberdoll kommt, muss sich der Sklave vor ihn legen und artig darauf warten, dass er von oben bis unten vollgespritzt wird. Ganz artig wichst der Rubberdoll seinen harten Schwanz und spritz den Sklaven von oben bis unten voll. Doch wer denkt, die Bestrafung wäre vorbei, hat den ganzen Clip noch nicht gesehen!


Spieglein, Spieglein an der Wand, sprach sie, wer ist die Manipulativste im ganzen Land? Der Spiegel antwortete: Ist doch klar, Lady Anja, das bist du! Hast du es auch erkannt so wie der Spiegel? Schau hinein und sage mir, ob du dich noch selbst erkennst du kleiner Looser. Wohl kaum würde ich behaupten. Schließlich habe ich dich förmlich und völlig umprogrammiert. Und zwar genau so, wie ich dich gerne hätte.


Du denkst, du seist ein Mann? Nein, du bist keiner! Du denkst, du siehst aus wie ein Mann? Lächerlich, du irrst dich! Du kannst dich selbst als Looser bezeichnen, eine sowas von unwichtige Person. Und das wäre noch die totale Untertreibung! Was denkst du eigentlich, wenn du eine Frau anlächelst? Bist du wirklich der Meinung, dass sie zurücklächeln wird? Auf welchem Planeten lebst du eigentlich? Du bist ganz einfach nicht auf unserem Niveau! Ganz im Gegenteil, du bist unterste Schublade! Wir und vor allem ich sind so weit oben und du liegst da, einfach so im Dreck. Ich kann dich nicht sehen! Nichtmal wahrnehmen kann ich dich! Du bist und bleibst ein Nichts. Und bei weitem nicht die hellste Flamme auf den Kerzen!


Und wieder bettelt ein Sklave darum, völlig wehrlos im Vakuumbett gefangen zu sein. Doch dieses mal wird er nicht nackt sein, der blöde Wichser ist komplett in Latex gepackt und trägt eine Gasmaske. Er liebt es, wenn sich das Latex mehr und mehr über ihm spannt und ihm jegliche Form der Bewegung raubt. Das macht ihn einfach nur noch geiler. Das kann man auch sehr gut an seinem kleinen Losserschwanz sehen, welcher sich trotz Platzmangel aufstellt und schön durch das Latex abzeichnet. Na, welcher Sklave möchte das nächste Opfer sein und seinen Horizonjt erweitern?


Alex träumt während der Shootings. Zuerst träumt er von einem anmutigen Engel. (aka Eve Krain) Diese tanzt in seiner Nähe bis sie langsam auf ihn zukommt und mit ihren ganzen knapp 60 kg auf seinem Oberköper tanzt. Doch dann nimmt der Traum eine Wendung! Plötzlich sieht er vor sich den Teufel! (aka Attika Az) Diese steigt zum Engel und trampelt mit ihren 56 kg gleichzeitig auf ihm herum. Leider zu seinen Ungunsten. Denn anstatt dies tanzend zu tun, stampf und springt sie auf ihm herum. Ein Teufel eben! Sobald beide auf ihm herumspringen, spürt er die Schmerzen, als sie dann noch mit einem Bein und den kolpotierten knapp 120 kg auf seinem Oberkörper und sogar auf seinem Gesicht stehen, wird er von einem bitter süßen Schmerz heimgesucht, so dass er am liebsten nur noch aufwachen möchte!


Felicia's muss heute so dermaßen viel am PC arbeiten, dass sie sich vorher schon Gedanken darüber gemacht hat, wie sie sich den Tag am angenehmsten gestallten kann. Also hat sie ihren Fußsklaven direkt mitgebracht, dieser liegt den ganzen Tag unter ihrem Schreibtisch um als Fußwerkzeug zu dienen. Nachdem sie ein paar Stunden in ihren Highheels verbracht hat, zieht sie sie langsam aus und spielt mit ihren Füßen in seinem Gesicht. Sie lässt sich dabei schön ihre Füße, welche noch in Nylons eingepackt sind verwöhnen und lecken. Zwischendurch stülpt sie ihrem Fußsklaven die Highheels übers Gesicht.


Na du nutzloses Geschöpf, lässt dich der Anblick meiner erotischen Füße in Sneakern direkt wieder im Puls steigen? Denkst du darüber nach, wie es wohl sein würde, sie zu lecken, sie mit deiner Zunge zu verwöhnen, mit ihr sämtliche Stellen meiner heißen Füße zu erforschen? Sie zu küssen und zu liebkosen? Träumst du davon, mein menschlicher Aschenbecher zu sein? Dann wird dir in diesem Clip dein Traum erfüllt!


Lady Milana statte ihrem Sklaven bevor sie sich zum Feiern mit ihren Freundinnen trifft noch schnell einen Besuch im Kellerverlies ab. Nichts geht doch über einen leidenden Sklaven, bevor es auf die Piste geht. Nach Lust und Laune fügt sie ihm Schmerzen zu. Sei es mit ihren Highheels, die sie auf seinem Körper abstellt oder das Reißen und drehen an seinen Brustwarzen. Und wenn das noch nicht genug Erniedrigung ist, fungiert ihr Sklaven noch als Aschenbecher und bekommt ihre Spucke ins Gesicht.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive