BDSM Herrin

Bondage Sado Maso Herrin

Er hatte wohl noch nie was im Arsch stecken, so eng wie sein kleines Loch ist. Aber heute wird es von Blackdiamoond gedehnt, bis er sich daran gewöhnt hat. Denn er wird jetzt öfter von ihr anal gefickt. Sie steckt ihm den schwarzen Dildo tief in seinen Darm und lässt ihn leiden. Ganz ungewohnt? Je schlimmer für ihn, desto besser! Macht dich das geil? Dann spritz ab auf seine Qual! Oder willst du vielleicht seinen Platz einnehmen?!


Beim Anblick dieser geilen Körper wird einem schon schwindelig. Und dann brechen sie alle Tabus: Sie haben eine wilde Party und trinken Unmengen ihrer Drinks, bis sie schrecklich viel pissen müssen. Und genau dafür wird ihr Toilettensklave herhalten. Der ist schon mit einer Hand an seinem Schwanz und schrubbt sich die Eichel bei dem geilen Anblick; aber gleichzeitig muss er sich auch darauf konzentrieren, die Pisse zu schlucken! Vielleicht geht auch mal was daneben.. aber Hauptsache auf ihn und nicht auf den Boden!


Mit extrem spitzen Absätzen gräbt sie sich in das nackte Fleisch ihrer lebenden Fußmatte. Dabei nimmt sie alles mit - den nackten Oberkörper, seinen haarigen Arsch und schließlich auch seine Eier, die unter dem bohrenden Schmerz der geilen Stiefel enorm leiden. Es macht so sehr Spaß, den kümmerlichen Sklaven in seinem Schmerzrausch zu beobachten, dass Herrin Marie gar nicht aufhören kann, der Sackratte mit ihrem Trampling wehzutun. Sklave bleibt Sklave und hat eben alles zu ertragen, was ihm aufgetragen wird.


Dieses schwarze Leder will gleich von deiner sabbernden Zunge gesäubert werden! Deine Herrin bereitet dir alles vor und spuckt schon mal drauf, damit deine Zunge ja nicht trocken wird und womöglich noch den guten Stoff angreift. Deine einzige Aufgabe ist es, ihre Stiefel sauber zu lecken. Und wenn du geil wirst, reißt du dich gefälligst am Riemen, weil hier noch eine Arbeit zu erledigen ist! Keine Ausflüchte und Klappe halten - du bist NUR dafür da!


Das sieht schon lustig aus, wie der Loser unter dem geilen Arsch von Lexy liegt und wie durch eine Walze geplättet wird. Die attraktive, dominante Lady kennt noch viel schlimmere Orte, an die sie ihren Sklaven stecken kann. Und wenn er noch etwas Zeit schinden will, muss er jetzt auf dem Barhocker eine gute Figur als Sitzkissen machen. Die einzige Luft, die er bekommt, muss an dem geilen Arsch seiner Herrin vorbei und schenkt ihm eine Erfrischung der "besonderen Art"!


Mit Schwanz geboren, aber keine Spur von Männlichkeit. Allein diese Tatsache bestraft Herrin Blackdiamoond zusammen mit ihrer Freundin und untersucht die Wirkung jeglicher Art von Tritten in die Eier an ihrem Stück Sklaven. Er erlebt ein brutales Experiment, in der die Frauen die schmerzvollsten Tritte ausprobieren. Und bis die Ladies zufrieden sind, kann eine Menge Zeit vergehen, in der die Eier aufs Übelste geplättet werden. Die Sklaven sind den dominanten Herrinnen komplett ausgeliefert.


Die Latexherrin Donna Nora nimmt keine Rücksicht auf die Schmerzempfindlichkeit des schrumpligen, dicken Arsches, der ihrem Sklaven gehört. Auf seinem Strafbock lehnend ist seine Rosette schon angriffsbereit geöffnet, und dann drückt die Herrin ihrem Sklaven mit einem Schub den dicken Dildo in seinen Arsch. Hier wird nichts sanft eingeführt, hier wird gefickt. Während er sich auf den Schmerz in seinem Anus konzentrieren muss, sticht die Herrin ihm ihre spitzen Absätze in den Rücken. Was wohl mehr wehtut?


Natalias Sklave liegt schon bereit für seine Strafe auf dem Bauch. So kann er nicht sehen, was über ihm geschieht und muss jederzeit mit unvorhergesehenem Schmerz rechnen. Denn Natalia hat die Peitsche ausgepackt. Strafe muss schließlich sein.. sie zerpeitscht seinen Rücken mit zufälligen Hieben und stellt sich dann auf den nackten Oberkörper ihres Sklaven, um zum Finale zu kommen. Ihr ganzes Gewicht bohrt sich durch die Keilabsätze in sein Fleisch, und gleichzeitig ist es auch noch nicht vorbei mit den Hieben.


Diese verfickt geilen Stiefel sind dir sofort ins Auge gefallen. Du würdest am liebsten alles damit machen. Du würdest deinen Schwanz daran reiben, sie lecken und anbeten - den ganzen Tag und die Nacht hindurch, nicht wahr? Dann komm doch näher ran.. erst nur ein Stück, damit du dich mit der dreckigen Sohle beschäftigen kannst. Wenn du deine Arbeit gut machst, darfst du noch näher, und immer näher! Bis deine Zunge auf dem glatten, roten Latex landet...


Du bist der geborene Feigling, nicht wahr? Wehrst du dich? Oder bist du wirklich so ein erbärmlicher Schwanzlutscher, wie es den Anschein macht? Du bist ein Haufen Dreck, der zu nichts zu gebrauchen ist und sich wie ein kleines Mädchen benimmt. Bist du schon beleidigt und musst flennen, du kleine Bitch? Ja, ich provoziere dich. Ich fordere dich heraus weil ich ganz genau weiß, dass du nicht die Eier in der Hose hast zu mir zu kommen und mir das Gegenteil zu beweisen!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive