BDSM Herrin

Bondage Sado Maso Herrin

Alle Artikel, die mit "Ballbusting" markiert sind

Madame Direktor hat den Schwanz des Losers so fixiert, dass sie ganz bequem mit dem Ballbusting beginnen kann. Mit harten Schlägen und festen Tritten bearbeitet sie seine prallen Bälle. Ein Striptease macht den Loser richtig scharf, da sind seine Bälle noch praller und mit jedem Tritt schmerzt ihn das noch mehr. So eine Sklavenerziehung zeigt, wie schwach und nutzlos der Loser ist. Man kann sehr gut sehen, wie sich der Sklave vor Schmerzen kaum noch auf den Beinen halten kann.


Selbst beim Essen benutzt die Goddess ihren Sklaven als Fußhocker, denn sie hat er gerne bequem. Mit ihren dreckigen Schuhsohlen steht sie auf dem Gesicht und den mickrigen Genitalien. Er hat ja darum gebettelt, von seiner Goddess benutzt zu werden. Die Goddess ist sehr sadistisch und das muss der Sklave schmerzhaft erfahren. Neben dem Trampling und Ballbusting muss er die dreckigen Schuhe sauber lecken. Das Essen der Goddess riecht so lecker, doch er bekommt nur den Dreck unter ihren Schuhen.


Von dem sexy aussehen der Ladys darf man sich nicht täuschen lassen, denn sie können kräftig zutreten. Dem Sklaven haben sie an seinen Bällen und seinem Schwanz eine Leine befestigt, um ihn so richtig im Griff zu haben. Dann kicken sie mit ihren Knien und treten mit ihren Füßen seine lächerlichen Genitalien. Wenn der Loser schreit, bekommt er einen Fußknebel in sein Maul. Zur Belohnung darf das Weichei an dem Arsch der Ladys schnüffeln. Doppeltes Ballbusting von zwei heißen, sexy Ladys einfach Top.


Heftige Qualen in der Folterkammer müssen diese beiden armseligen Loser erleben. Beide Ladys haben Lust auf brutales Ballbusting und wollen sehen, welcher Loser zuerst einknickt. Sehr sexy in High Heels und Overknees sind die Ladys bereit, die Loser zu demütigen. Schon richtig geil sind die mickrigen Sklaven, doch das wird ihnen gleich vergehen. Erwartet werden Schreie und gequältes Stöhnen, denn die Tritte sind so heftig, dass die Loser sich kaum noch auf den Beinen halten können. Es macht Spaß dabei zuzusehen.


Bei der Sklavenerziehung zeigt die sadistische Mistress eine starke Beinarbeit. Mit extremen Tritten bekommt ihr armseliger Sklave in seine mickrigen Bälle getreten. Neben Ballbusting erwartet ihn auch Ballboxing, das mindestens ebenso schmerzhaft ist. Die Mistress scheint für das Kickboxen zu trainieren. Der Loser krümmt sich vor Schmerzen, doch dann bekommt er die Peitsche zu spüren. Man kann deutlich sehen, wie hart die Mistress zutritt und wie das Bauchfett des Sklaven schwabbelt. Schwanz und Bälle des Losers sind schon sehr verletzt.


Im Ballbusting ist Lady Krasaviza eine ganz große Nummer. Schaue selbst, was die Herrin mit fetten Eiern anstellt. Deshalb hat Lady Krasaviza zur Ballbusting-Olympiade eingeladen. Wer kommen mag, kann sich unter Beweis stellen. Wie viel Ballbusting halten deine Hoden aus? Kannst du dem Schmerz widerstehen? Oder liebst du es sogar, wenn ihre Sneaker unaufhörlich in deinen Sack gerammt werden? Dann bewirb dich jetzt und lasse dir die dicken Eier durchtreten.


Du wirst vor Schmerzen brüllen, wenn wir mit dir fertig sind. Unsere harten High Heels kicken wir dir immer wieder in deine bereits blauen Eier. Dein Sack schwillt an, denn deine dumme Gier nach geilen Schmerzen ist wohl unersättlich, was? Willst du spüren, was echte Qualen sind? Dann sorgen wir Dominas dafür, dass du unsere Absätze unermüdlich in deinem Sack spüren wirst. Ballbusting der Extraklasse erwartet dich hier als dummen Sklaven, der unsere Tritte zu schätzen weiß.


Diese Version ist extra für Smartphones und Tablets gemacht. Aber das willst Du Dir auch wirklich überall anschauen könne, was ich hier mit diesem Loser treibe. Der ist extra zu mir gekommen, damit ich ihm seine Eier platt machen kann. In High Heels und Strapse soll ich ihm immer wieder so fest ich kann in seine Eier treten. Immer gerne, nichts tue ich lieber als einen Typen so brutal wie möglich zu entmannen. Kannst Du Dir die Schmerzen vorstellen, die der Kerl ertragen muss? Macht Dich das geil? Dann bist Du hier genau richtig!


Erst bekommt dieser Minischwanz eine ordentliche Tracht Tritte von unseren Füßen, bis er glüht wie ein kleiner Chinaböller. Dieser Anblick allein ist ja schon erbärmlich, aber der nächste Akt wird auch nicht besser! Diesen dreckigen Schmutzlappen müssen wir auch noch putzen, denn so kommt er garantiert nicht ins Haus! Also hat er sich draußen im Garten nackt hinzuknien, damit er mit dem Gartenschlauch abgebraust werden kann. Natürlich ist das Wasser aus dem Schlauch arschkalt!


Mit extrem spitzen Absätzen gräbt sie sich in das nackte Fleisch ihrer lebenden Fußmatte. Dabei nimmt sie alles mit - den nackten Oberkörper, seinen haarigen Arsch und schließlich auch seine Eier, die unter dem bohrenden Schmerz der geilen Stiefel enorm leiden. Es macht so sehr Spaß, den kümmerlichen Sklaven in seinem Schmerzrausch zu beobachten, dass Herrin Marie gar nicht aufhören kann, der Sackratte mit ihrem Trampling wehzutun. Sklave bleibt Sklave und hat eben alles zu ertragen, was ihm aufgetragen wird.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive