BDSM Herrin

Bondage Sado Maso Herrin

Alle Artikel, die mit "Aschenbecher" markiert sind

Na du nutzloses Geschöpf, lässt dich der Anblick meiner erotischen Füße in Sneakern direkt wieder im Puls steigen? Denkst du darüber nach, wie es wohl sein würde, sie zu lecken, sie mit deiner Zunge zu verwöhnen, mit ihr sämtliche Stellen meiner heißen Füße zu erforschen? Sie zu küssen und zu liebkosen? Träumst du davon, mein menschlicher Aschenbecher zu sein? Dann wird dir in diesem Clip dein Traum erfüllt!


Lady Milana statte ihrem Sklaven bevor sie sich zum Feiern mit ihren Freundinnen trifft noch schnell einen Besuch im Kellerverlies ab. Nichts geht doch über einen leidenden Sklaven, bevor es auf die Piste geht. Nach Lust und Laune fügt sie ihm Schmerzen zu. Sei es mit ihren Highheels, die sie auf seinem Körper abstellt oder das Reißen und drehen an seinen Brustwarzen. Und wenn das noch nicht genug Erniedrigung ist, fungiert ihr Sklaven noch als Aschenbecher und bekommt ihre Spucke ins Gesicht.


Dicke Boots an ihren Füßen sorgen dafür, dass dieser Sklave harte Schmerzen spürt, wenn die Stiefel auf seinen Rücken knallen. Immer wieder presst die Herrin ihre Boots in ihn hinein und lacht dabei. Die hohen Stiefel sind aber nicht alles, was der Sklave zu spüren bekommt. Er muss sein Sklavenmaul öffnen und als billiger Aschenbecher für seine Herrin herhalten und die heiße Glut der Zigarette schlucken.


Wie immer nach meinen wöchentlichen Spaziergängen, sind meine Stiefel auch dieses mal wieder so unfassbar dreckig geworden.. wie ärgerlich! Aber ich habe ja meinen kleinen Fußabtreter mitgenommen. Er leckt meine Stiefel akribisch ab, während ich auf dem Fahrersitz meines Autos sitze und ihm dabei zusehe, wie er diese ekelhafte Aufgabe möglichst gründlich zu erfüllen versucht. Da er das so gut macht, will ich ihn auch mal als Aschenbecher ausprobieren und lasse alles in sein Maul rieseln, was sonst auf dem Boden gelandet wäre!


Herrin Chanel demütigt ihren Sklaven auch nur zu gerne! Immer wieder lässt sie sich etwas neues für ihn einfallen! Heute ist er ihr lebendiger Aschenbecher! Wie praktisch, so muss nichts saubergemacht werden, der Geruch ist sofort weg und der Sklave hat alles in seinem Maul! Sie ascht schön in seinen Mund! Und das reicht ihr immer noch nicht, sie schlägt ihn ins Gesicht und dreht seine Nippel! Als Dank muss er dann auchnoch die Rotze seiner Herrin von ihren Stiefeln lecken!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive